Sterbe­­geld­­versicherung
Eine Sterbegeld­versicherung bewahrt Ihre Liebsten vor hohen Beerdigungskosten.

Sterbegeld­versicherung Test & Vergleich

Verstirbt ein geliebter Mensch, brauchen Hinterbliebene Zeit, um mit dem schmerzhaften Verlust umzugehen. Doch nicht immer wird Angehörigen diese gegeben – vor allem wenn sie sich zügig um die Bestattung kümmern müssen. Für Ihre Liebsten stellt das nicht nur eine emotionale, sondern auch eine finanzielle Belastung dar. Denn die Beerdigungskosten summieren sich schnell auf mehrere Tausend Euro.

Mit einer Sterbegeldversicherung bewahren Sie Ihre Familie davor. Über sie sparen Sie jeden Monat Geld an, das Ihren Angehörigen nach Ihrem Tod ausgezahlt wird. So ersparen Sie ihnen immerhin finanzielle Schwierigkeiten. Mit einem individuellen Vergleich durch einen Experten finden Sie ein Angebot, dass sich an Ihren Wünschen orientiert.

Das wichtigste zur Versicherung

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  1. Mit einer Sterbegeldversicherung bekommen Ihre Angehörigen nach Ihrem Tod eine festgelegte Summe ausgezahlt, um die Beerdigungskosten zu decken.
  2. Oftmals erhöht sich die garantierte Auszahlung für Ihre Lieben noch, wenn der Versicherer sie an Überschüssen beteiligt.
  3. Bei manchen Anbietern müssen sie vor dem Abschluss einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, während andere darauf verzichten.

Sterbegeld­versicherung: Worauf kommt es an?

Seit rund 15 Jahren sind Sie selbst dafür verantwortlich, finanziell für Ihren Tod vorzusorgen. Denn ein gesetzliches Sterbegeld gibt es nicht mehr. Eine Sterbegeld­versicherung ist eine Möglichkeit, den Wegfall der staatlichen Leistung auszugleichen. Teilweise müssen Sie dabei jedoch bestimmte Regelungen beachten:

Mindest- und Höchst­beträge: Manche Versicherer legen bei der Sterbegeld­versicherung eine bestimmte Ober- und Unter­grenze für die Versicherungs­summe fest.

Gesundheits­prüfung: Die monatlichen Beiträge richten sich oftmals nach Ihrem Alter und dem indi­viduellen Gesundheits­risiko. Dieses schätzen manche Anbieter mithilfe von sogen­annten Gesund­heits­fragen ein, die Sie wahrheits­gemäß beantworten sollten.

Wartezeit: Wollen Sie die Gesundheits­prüfung umgehen, müssen Sie statt­dessen häufig eine Warte­zeit von mehreren Monaten in Kauf nehmen. Sollten Sie während­dessen versterben, zahlt der Versicherer Ihren Angehörigen kein Geld aus.

Früher Abschluss: Generell ist es bei der Sterbegeld­versicherung sinnvoll, diese früh­zeitig abzu­schließen. Denn damit sparen Sie die gewünschte Summe über einen längeren Zeitraum an und sichern sich somit günstigere Beiträge.

Sterbegeldversicherung im Test: Gibt es aktuelle Testergebnisse?

Die verschiedenen Angebote zur Sterbegeldversicherung werden nur selten von unabhängigen Instituten wie der Stiftung Warentest oder ÖKO-Test überprüft. Leider liegen die letzten Resultate beider Einrichtungen bereits einige Jahre zurück.

Das Magazin ÖKO-Test hat den Hinterbliebenenschutz zuletzt im Sommer 2012 unter die Lupe genommen. Der aktuellste Vergleich der Stiftung Warentest stammt sogar aus dem Jahr 2009. Beide Untersuchungen sind somit nicht mehr aussagekräftig.

Denn die Tarife und deren Bedingungen sind oftmals veraltet oder überhaupt nicht mehr auf dem Markt erhältlich. Demgegenüber sind in den letzten Jahren viele weitere Angebote hinzugekommen, welche die Tests nicht abbilden. Daher ist es ratsam, die verschiedenen Tarife individuell zu vergleichen.

Gibt es aktuelle Sterbegeldversicherungs-Testsieger ?
Aktuelle Siegel
Bitte bewerten Sie uns:
[Durchschnitt: 4.7, Anzahl: 3]
https Siegel
Scroll to Top