Private Pflege­­versicherung
Eine private Pflege­versicherung übernimmt die Kosten für einen Pflege­dienst oder ein Pflege­heim, wenn das Geld der gesetzlichen Pflegekasse nicht ausreicht.

Private Pflege­versicherung Test & Vergleich

Die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt. Doch trotz einiger Reformen reicht das Geld der gesetzlichen Pflegekasse bei vielen Menschen nicht aus, um die anfallenden Pflegekosten zu decken. Damit die Pflege nicht das eigene Ersparte auffrisst, ist eine private Pflegevorsorge wichtig. Sie springt im Pflegefall ein und hilft, die Pflegelücke zu schließen. Dabei gibt es mehrere Formen der Absicherung.

Private Pflege­versicherung: Welche Art eignet sich am besten?

  • Pflege­tagegeld­versicherung = Bei dieser Absicherung bekommen Pflegebedürftige für jeden Tag, an dem sie Pflege benötigen, ein festgelegtes Pflegetagegeld ausgezahlt. Dabei richtet sich die Höhe des Pflegegeldes nach dem jeweiligen Pflegegrad.
  • Pflegerenten­versicherung = Versicherte erhalten im Pflegefall eine zuvor vereinbarte monatliche Pflegerente. Genau wie beim Tagegeld hängt die Höhe der ausgezahlten Rente von der Schwere der Pflegebedürftigkeit ab.
  • Pflegekosten­versicherung = Sie übernimmt die Kosten für Rechnungen von Pflege­einrichtungen in zuvor vereinbarter Höhe und unabhängig vom Pflegegrad.
  • Pflege-Bahr = Hierbei handelt es sich um eine geförderte Form des Pflegetagegeldes. Versicherte, die pro Monat mindestens zehn Euro für ihre Pflege sparen, erhalten einen staatlichen Zuschuss von 60 Euro im Jahr. Bei höchstem Pflegebedarf garantiert der Pflege-Bahr monatliche Leistungen von mindestens 600 Euro.
Welche Arten von Pflegeversicherungen gibt es?

Um aus diesen vier Optionen die passende Vorsorge zu finden, hilft ein Blick auf aktuelle Testsieger. Doch Vorsicht: Auch wenn ein Tarif im Vergleich zum Testsieger gekürt wird, bietet er nicht automatisch für jeden Kunden die beste Vorsorgemöglichkeit. Für den individuell besten Schutz empfiehlt es sich, die jeweiligen Leistungen im Detail zu vergleichen

Das sind die Testsieger der privaten Pflegeversicherungen

Test von Focus-Money findet beim Pflegetagegeld die beste Qualität

Auch das Finanzmagazin Focus-Money (9/2019) hat gemeinsam mit dem Deutschen Finanz-Service Institut einen Test zur Pflegetagegeldversicherung durchgeführt. Dabei wurden Tarife von insgesamt 24 Anbietern für vier Altersgruppen (25,35, 45 und 55 Jahre) untersucht.

Diese fünf Tarife bekommen im Vergleich die beste Bewertung für ihr Preis-Leistungs-Verhältnis:

Allianz – Pflege­tage­geld­Best (PZTB03) Deutsche Familien­versicherung – DFV-Deutschland­Pflege
DKV – Pflege­Tage­geld (PTG) Inter – QualiCare Tarif­stufen QC 1-5 und QCS 2-4
Hanse­Merkur – Pflege­monatsgeld Tarif PG mit den Tarif­stufen PGA, PGS
Quelle: Focus-Money 9/2019

Pflegetagegeldversicherung im Vergleich von Stiftung Warentest: Diese Anbieter sind top

Ende 2017 hat die Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 11/2017) 31 Tarife zur Pflegetagegeldversicherung unter die Lupe genommen. Die Leistungen wurden anhand von Modellkunden im Alter von 45 und 55 Jahren untersucht. Dazu galt ein Beitragslimit von 56 Euro im Monat für den 45-jährigen Kunden beziehungsweise 87 Euro für den 55-jährigen Versicherten.

Auf folgende Leistungsmerkmale legte die Stiftung Warentest dabei besonders Wert:

  • Dynamische Anpassung des Pflegetagegelds anhand der allgemeinen Preisentwicklung
  • Volle Leistungen auch bei Umzug ins europäische Ausland
  • Möglichst geringe Wartezeit, bis der Leistungsanspruch greift

Etwa die Hälfte der im Test geprüften Angebote wird lediglich mit befriedigend oder ausreichend bewertet. Gerade einmal zwei Tarife für den 45-jährigen Musterkunden von HanseMerkur und Württembergische erreichen ein sehr gutes Urteil.

Die Top 5 für die Modellkunden setzen sich wie folgt zusammen:

DFV – Deutsch­land­Pflege Flex Concordia – PG 1, PG 2, PG 3, PG 4
DKV – KPET DFV – Deutsch­land­Pflege Flex
DKV – PTG DKV – KPET
Hanse­Merkur – PGA, PGS DKV – PTG
Württem­bergische – PTPU Hanse­Merkur – PGA, PGS
Quelle: 11/2017

Private Pflegeversicherung: Aktueller Vergleich von Öko-Test

Die verschiedenen privaten Pflegeversicherungen werden regelmäßig von unabhängigen Testinstituten überprüft. Das Verbrauchermagazin Öko-Test nimmt in einem neuen umfassenden Test sowohl Tarife für das Pflegetagegeld als auch für den staatlich geförderten Pflege-Bahr unter die Lupe (Heft 5/2017). Das Testergebnis: Beim Pflegetagegeld gibt es einige gute Optionen, wohingegen die meisten Angebote beim Pflege-Bahr durchfallen.

Im Vergleich wurden unter knapp 140 Pflegetagegeldtarifen die besten Angebote für drei Musterkunden im Alter von einem Jahr, 35 und 65 Jahren gesucht.. Dabei wurde ein Pflegetagegeld von mindestens 60 Euro als Voraussetzung genommen. Im Test schaffen es je nach Alter verschiedene Tarife auf den ersten Rang. Dazu gehören unter anderem diese Angebote:

35 Jahre DKV − QET, Württem­bergische − PTPU
65 Jahre DKV − KPET, DKV − PTG
1 Jahr DKV − PTG
Aktuelle Siegel
Bitte bewerten Sie uns:
[Durchschnitt: 4.7, Anzahl: 3]
https Siegel
Scroll to Top