Gesetzliche Kranken­versicherung

Die gesetz­lichen Kranken­kassen unterscheiden sich haupt­sächlich in der Höhe ihres Zusatz­beitrages und dem Umfang ihrer Zusatz­leistungen.

Gesetzliche Kranken­kassen: Test & Vergleich

In der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Auswahl mit weit √ľber 100 Krankenkassen gro√ü. Zwar sind √ľber 90 Prozent der Kassenleistungen gesetzlich vorgeschrieben. Doch viele Kassen bieten dar√ľber hinaus wertvolle Extraleistungen.

Beim Preis unterscheiden sich die Kassen vor allem √ľber ihren individuellen Zusatzbeitrag. Ein Test gibt einen √úberblick √ľber verschiedene Angebote. Den individuell besten Schutz finden Kassenpatienten jedoch nur mit einem genauen Vergleich.

Kurz und knapp: 3 Fakten zur Versicherung

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Jeder Deutsche muss kranken­versichert sein. Die gesetz­liche Kranken­versicherung (GKV) bietet Ihnen umfang­reiche, gesetzlich vor­geschriebene Leistungen.

Durch die gesetzliche Familien­versicherung versichern Sie unter bestimmten Voraus­setzungen Ihren Nach­wuchs und Ihren Ehe­partner kostenfrei mit.

Die Beiträge der Kranken­kassen sind größtenteils gleich. Das meiste Spar­potenzial liegt im Zusatz­beitrag, den die Kassen individuell festlegen.

Zusatz­leistungen und Service der Kranken­kassen im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat die angebotenen Extraleistungen der Kassen und deren Service unter die Lupe genommen. Zu den gepr√ľften Extras geh√∂rten unter anderem zus√§tzliche Untersuchungen f√ľr Schwangere, Jugendliche sowie zur Krebsvorsorge.¬†Ebenso hat das Verbrauchermagazin gepr√ľft, welche der Krankenkassen im Test f√ľr Reiseimpfungen, Ma√ünahmen zur Zahnbehandlung und -vorsorge sowie f√ľr alternative Heilmethoden aufkommen.

Als Beispiel wurde die Behandlung beim Osteopathen angenommen. Mit bis zu 500 Euro j√§hrlich erhalten Mitglieder der AOK Bremen/Bremerhaven (regional) und der BKK Provita die gr√∂√üte Unterst√ľtzung f√ľr Osteopathie. Beide Kassen √ľbernehmen dabei 80 Prozent der Behandlungskosten, wobei die BKK Provita lediglich f√ľnf Sitzungen pro Jahr erstattet.

Einige Kranken¬≠kassen locken mit Bonus¬≠programmen, durch die sich Kassen¬≠patienten Pr√§mien von mehreren hundert Euro sichern k√∂nnen. Oftmals sind diese hohen Bonus¬≠zahlungen jedoch an un¬≠realistische Bedingungen gekn√ľpft, die Versicherte selbst bei gro√üer M√ľhe und Sorgfalt nur schwer erf√ľllen k√∂nnen.

Wer sich f√ľr seinen gesunden Lebens¬≠stil von seiner Kranken¬≠kasse belohnen lassen m√∂chte, sollte beim Bonus¬≠programm darauf achten, wie hoch die jeweiligen Zahlungen pro Ma√ünahme sind. Dies verschafft einen realistischen √úberblick √ľber die m√∂glichen Boni.

Sparen durch Krankenkassen­wechsel

Kassen¬≠mitglieder, die bei einer teuren Kranken¬≠kasse versichert sind, k√∂nnen durch den Wechsel zu einer g√ľnstigeren Kasse viel Geld sparen. Dabei ist eine K√ľndigung jederzeit m√∂glich, solange die Mitglied¬≠schaft bereits mindestens 18 Monate besteht.

Der Versicherte muss schriftlich mit einer Frist von zwei Monaten zum Monats¬≠ende k√ľndigen. Bei Beitrags¬≠erh√∂hungen bekommen Kassen¬≠patienten zudem ein Sonder¬≠k√ľndigungs¬≠recht, mit dem sie die entsprechende Kasse kurzfristig verlassen d√ľrfen.

Geld sparen durch einen Krankenkassen-Wechsel

Gesetzliche Kranken­versicherung:

Preis- & Leistung vergleichen und Angebot anfordern

Kranken¬≠kassen im Vergleich: Stiftung Warentest findet die g√ľnstigsten Angebote

In einem aktuellen Krankenkassen Test hat die Stiftung Warentest √ľber 70 Kassen hinsichtlich ihrer Beitr√§ge gepr√ľft (Finanztest 01/2019). Diese variieren je nach Kasse zwischen 0,3 und 1,7 Prozentpunkten. Daf√ľr sorgt vor allem der Zusatzbeitrag, den die Kassen jeweils individuell festlegen k√∂nnen und den Arbeitnehmer komplett selbst √ľbernehmen m√ľssen. Je nach Einkommen k√∂nnen sich dadurch Differenzen von mehreren hundert Euro pro Jahr ergeben.

Mit den g√ľnstigsten Beitr√§gen k√∂nnen im Vergleich solche Krankenkassen punkten, die nur in bestimmten Regionen ge√∂ffnet sind. Zwar finden sich auch zunehmend g√ľnstige bundesweite Kassen. Doch w√§hrend bei den regionalen Anbietern die Top3 den Beitrag bei 15 Prozent oder weniger halten, schafft dies nur eine bundesweit ge√∂ffnete Krankenkasse.

Unterschiede zwischen regionalen und √ľberregionalen Krankenkassen?

Regional vs. √úberregional:¬†Die g√ľnstigsten Kranken¬≠kassen laut Stiftung Warentest

Die jeweils drei g√ľnstigsten regional sowie bundesweit ge√∂ffneten Kassen im √úberblick:

AOK Sachsen-Anhalt 14,9
BKK Euregio (Nord­rhein-West­falen) 14,95
BKK Pfaff (Rhein­land-Pfalz) 15
Quelle: Finanztest 01/2019
HKK 14,99
BKK firmus 15,04
BKK Verbund­Plus 15,1
Quelle: Finanztest 01/2019

Kranken¬≠kassen Test von Focus-Money: Leistungen f√ľr junge und Familien

Focus-Money und das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) haben Anfang 2019 einen umfassenden Krankenkassen Test durchgef√ľhrt. Dabei suchten die Tester nach den besten Kassen in verschiedenen Teilbereichen wie Service, Zusatzleistungen und Transparenz.

Die Techniker Service
HEK Bonus / Vorteils­programme
AOK Baden-W√ľrttem­berg Service
IKK S√ľd­west Zusatz­leistungen
AOK Plus Gesund­heits­f√∂rderung
Quelle: Focus-Money 01/2019, DFSI

Kranken¬≠kassen bei ‚ā¨uro im Test: Top-Noten bei den Leistungen

Der Krankenkassen Vergleich des ‚ā¨uro-Magazins aus dem Fr√ľhjahr 2017 konzentriert sich ebenfalls auf die Leistungen. Im Test wurden 76 Kassen in den Bereichen Bonus- und Vorteilsprogramme, Integrierte Versorgung, Gesundheitsf√∂rderung, Naturheilverfahren, Zusatzleistungen und Zahnversorgung √ľberpr√ľft. W√§hrend das Ergebnis in den einzelnen Kategorien unterschiedlich ausf√§llt, √ľberzeugen diese drei Top-Angebote √ľber alle Teilbereiche hinweg:

HEK 1,4
Securvita 1,4
Die Techniker 1,5
Quelle: ‚ā¨uro, 03/2017
Gesetzliche Krankenversicherung im Test