Rürup Rente Vergleich

Rürup RenteMit der Rürup Rente fördert der Staat Versicherte, die sich mit dieser privaten Altersvorsorge ein finanzielles Polster für das Alter aufbauen wollen. Rürup Sparer profitieren dabei von umfassenden Steuervorteilen. Denn jährlich dürfen sie einen immer größeren Teil ihrer Beiträge steuerlich geltend machen, ab 2025 sogar ihre gesamten eingezahlten Prämien bis zu einer gewissen Höchstgrenze.

Rürup Rente für alle Berufsgruppen geeignet

Die Rürup Rente, die auch als Basisrente bezeichnet wird, stellt längst nicht mehr nur für Selbständige und Freiberufler eine gute Möglichkeit dar, für den Lebensabend vorzusorgen. Auch immer mehr Angestellte und Beamte mit hoher Steuerlast entscheiden sich, mit der Rürup Rente eine private Rente aufzubauen. Der Grund ist einfach: Aufgrund der großen Steuervorteile, mit denen der Staat die Basisrente fördert, können Rürup Sparer ihre steuerliche Belastung deutlich reduzieren.

Rürup Rente punktet durch große Steuervorteile

2015 können bereits 80 Prozent der eingezahlten Beiträge als Sonderabgaben in der Steuererklärung angesetzt werden. Allerdings berücksichtigt das Finanzamt nur jährliche Beiträge in einer Gesamthöhe von 20.000 Euro, bei Ehepaaren sind es 40.000 Euro. Wer als alleiniger Rürup Sparer so viel einzahlt, kann 2015 entsprechend 16.000 Euro steuerlich geltend machen. Jedes Jahr erhöht sich der prozentuale Anteil der absetzbaren Prämien um zwei Prozent, sodass ab 2025 100 Prozent anerkannt werden.

Weitere Vorteile der Rürup Rente

Für Personen mit schwankenden Einkommen bietet die Rürup Rente einen weiteren Vorteil. Denn die Einzahlungen können flexibel angepasst werden. Läuft das Geschäft für Selbständige beispielsweise einige Zeit eher schlecht, kann die Beitragshöhe entsprechend abgesenkt werden. Geht es wieder bergauf, können die Einzahlungen wieder nach oben korrigiert werden.

 

Die Attraktivität der Rürup Rente könnte 2015 sogar noch steigen. Denn die Bundesregierung will die Höchstgrenze des Förderbeitrags anheben, indem sie diese an den Höchstbeitrag der knappschaftlichen Rentenversicherung koppelt. Dies würde dann einen Maximalbetrag von 22.172 Euro pro Jahr bedeuten.

Verschiedene Rürup-Rente-Varianten je nach Vorsorge-Typ

Die Rürup Rente gibt es in verschiedenen Varianten, deren Unterschiede schnell mit dem Vergleichsrechner klar werden. Denn während klassische Tarife eine deutlich höhere monatliche Rente garantieren können, fällt die Zusage bei fondsgebundenen Angebote geringer aus. Dafür stellen diese Rürup Renten eine höhere Rentenauszahlung in Aussicht, da die entsprechenden Anbieter einen Teil der Beiträge in Fonds anlegen, die bessere Renditechancen haben als die sicheren Anlagemöglichkeiten der klassischen Tarife.

Aktuelle Rürup Rente Testsieger

Der aktuelle Test der Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 12/2014) hat insgesamt zehn gute Tarife für künftige Rürup Sparer hervorgebracht. Die höchste Bewertung erhielten dabei je ein Angebot von Europa und VHV. Auch wenn die Testergebnisse Interessierten einen guten Überblick darüber verschaffen, welche Anbieter empfehlenswert sind, so sollten diese Erkenntnisse stets mit den Resultaten eines persönlichen Rürup Rente Vergleichs abgewogen werden. Denn so findet sich aus den vielen guten Tarifen das Angebot, das am besten zu den persönlichen Anforderungen und Lebensumständen passt.

Vorteile eines individuellen Rürup Rente Vergleichs

Ein individueller Vergleich bietet nicht nur eine persönlich zugeschnittene Tarifübersicht, sondern auch die Möglichkeit, anhand mehrerer Stellschrauben die Angebote entsprechend zu filtern. Interessierte können beispielsweise die Höhe ihres Sparbeitrags variieren und so direkt sehen, wie sich dies auf die Rentenzusagen auswirkt. Außerdem kann entschieden werden, wie die Beiträge gezahlt werden – regelmäßig oder einmalig. Mit einem weiteren Faktor, dem Auszahlungsbeginn, können die Vergleichsergebnisse zusätzlich an die eigenen Wünsche angepasst werden.