Private Rentenversicherung Test & Vergleich

Private Rentenversicherung Test & VergleichSelbst wer eine gesetzliche Rente bekommen wird, kann sich heutzutage nicht darauf verlassen, dass diese im Alter ausreichen wird. Nur mit einer privaten Altersvorsorge kann der gewohnte Lebensstandard gehalten werden, egal ob Selbständiger oder Angestellter. Eine private Rentenversicherung empfiehlt sich dabei durch ihre Flexibilität und gegebenenfalls hohen Renditechancen.

Vorteile einer privaten Rentenversicherung

Auch wenn eine private Rentenversicherung weder über Steuervorteile wie bei der Rürup Rente noch durch Zulagen wie bei der Riester Rente vom Staat gefördert wird, so bietet diese Form der privaten Altersvorsorge andere wichtige Vorteile. So können Versicherte entscheiden, wie ihre private Rente ausgezahlt wird: entweder monatlich bis an das Lebensende oder in Form einer Einmalzahlung. Zudem ist es möglich, die Beiträge zur klassischen privaten Rentenversicherung als Sonderabgaben steuerlich geltend zu machen. Außerdem wissen Verbraucher bei solchen Verträgen bereits beim Abschluss, mit welcher Rente sie rechnen können. Dieses Wissen gibt viel Planungssicherheit für den Ruhestand.

Verschiedene Formen der privaten Rentenversicherung

Bei der privaten Rentenversicherung gibt es im Wesentlichen zwei Formen. Fondsgebundene Verträge können anders als klassische Tarife keine feste Auszahlsumme garantieren, da hier der Sparbetrag nicht mit dem Garantiezins verzinst wird, sondern in ein oder mehrere Fonds angelegt wird. Die Rendite kann daher von Jahr zu Jahr schwanken, was feste Rentenzusagen vonseiten des Versicherers unmöglich macht.

 

Dieser vermeintliche Nachteil kann jedoch von Vorteil sein, da durch die Investition in Fonds höhere Renditen und somit höhere Renten als bei der klassischen Rentenversicherung möglich sind, wie ein Blick auf den private Rentenversicherung Vergleichsrechner zeigt. Da jedoch auch ein gewisses Risiko besteht, empfiehlt sich diese Form der privaten Rentenversicherung eher als Ergänzung zu einer bereits bestehenden zusätzlichen Altersvorsorge.

Vergleich einer privaten Rentenversicherung: Kosten möglichst gering halten

Der Vergleich privater Rentenversicherungen ist nicht nur allein aus dem Grund wichtig, um die Unterschiede zwischen klassischen und fondsgebundenen Tarifen zu erkennen. Auch lässt sich damit der Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis finden. Insbesondere bei Verträgen, die auf Fondsanteile verzichten, zeigt sich in der zugesagten Rentenhöhe schnell, welcher Versicherer mehr Kosten beispielsweise für die Verwaltung des Vertrags einbehält. Je größer der Anteil ist, den die Versicherungsgesellschaft von den eingezahlten Beiträgen für eigene Kosten abzweigt, desto weniger Kapital bleibt für die Verzinsung übrig. Ein Vergleich verdeutlicht daher, mit welchem Tarif welche private Rente möglich ist.

 

Neben einem Preisvergleich ist auch ein Leistungsvergleich wichtig. Denn die Anbieter können sich beispielsweise darin unterscheiden, in welche Fonds sie das Geld ihrer Versicherten investieren. Besonders hier empfiehlt sich auch eine persönliche Beratung durch einen Finanzexperten, der die jeweiligen Investments aufgrund seiner Erfahrung am besten einschätzen kann.

Rechner bietet Vergleich unterschiedlicher privater Rentenversicherungen

Abhängig davon, ob man eher auf Risiko oder auf Sicherheit setzt, gilt es beim Vergleich auf unterschiedliche Zahlen zu achten. Während sicherheitsbewusste Interessierte, die fest mit ihrer privaten Rente rechnen, die monatliche Garantierente miteinander vergleichen sollten, ist für risikofreudige künftige Versicherte die mögliche Monatsrente von größerer Bedeutung. Zudem zeigt ihnen die Risikoklasse, wie gering das persönliche Anlagerisiko ist. Je höher die Klasse ist, desto besser sind die in Aussicht gestellten Renditen. Im Gegenzug besteht jedoch eine zunehmend höhere Gefahr deutlicher Verluste.

Private Rentenversicherung Test

Wer bei seiner Altersvorsorge auf eine private Rentenversicherung setzt, sollte sich die Wahl des Versicherers gut überlegt haben. Schließlich binden sich Kunden meist an langfristige Beitragszahlungen und möchten am Ende dafür auch die bestmögliche Rente erhalten. Ein private Rentenversicherung Test etwa von Finanztest zeigt, welche Angebote zu den besten gehören.

Private Rentenversicherung Testsieger bei Stiftung Warentest

Manche Formen der privaten Rentenversicherung, wie die Riester Rente, werden vom Staat gefördert. Die Tarife, die Stiftung Warentest für die Finanztest-Ausgabe 10/2014 untersucht hat, zählen jedoch nicht zur Riester Rente, sondern zu Angeboten ohne Förderung. Wer wissen will, wie die Riester Rente Testsieger lauten, findet Informationen auf der entsprechenden Themenseite.

 

Für den private Rentenversicherung Test wurden insgesamt 39 klassische Angebote berücksichtigt, wobei sechs von ihnen das Qualitätsurteil „gut“ erzielt haben. Diese sind:

 

  • Europa „E-R1“ (Note 1,7)
  • Interrisk „SlR1“ (1,8)
  • Huk24 „RAGT24“ (2,0)
  • Bayerische „13767/0“ (2,3)
  • Huk-Coburg „RAGT“ (2,4)
  • HanseMerkur „R 2013S“ (2,5)

Private Rentenversicherung Test: Erfolg und Rente im Fokus

Auf die Frage, welcher der private Rentenversicherung Testsieger die höchste garantierte Rente anbieten kann, lautet die Antwort Europa. Bei ihr bekommen Versicherte mindestens 166 Euro pro Monat, wenn sie zuvor 100 Euro monatlich über 37 Jahre hinweg eingezahlt haben. Nur 149 Euro sind bei der Bayerischen sicher. Allerdings punktet der Versicherer als einziger mit sehr gutem Anlageerfolg, sodass sich die zugesagte Rente durch Überschussbeteiligungen noch deutlich erhöhen kann.

 

Der private Rentenversicherung Test zeigt deutlich, dass Personen, die sich für diese Form der Altersvorsorge interessieren, vor Vertragsabschluss mehrere Rentenversicherungen miteinander vergleichen sollten. Denn elf Angebote werden nur mit „ausreichend“ bewertet, die restlichen mit „befriedigend“.

Weitere private Rentenversicherung Testsieger

Während Finanztest ausschließlich klassische Rentenversicherung berücksichtigt hat, untersuchte das Institut für Vorsorge und Finanzplanung im April 2015 unter anderem auch fondsgebundene Angebote. Bei diesen wird ein Teil der Beiträge in Fonds investiert, sodass eine höhere Rente als bei der klassischen Rentenversicherung möglich ist. Allerdings besteht darauf keine Garantie. Die besten fondsgebundenen Privatrenten-Tarife mit Beitragsgarantie kommen laut den Experten von Allianz („PrivatRente Invest alpha Balance“) und Stuttgarter („FlexRente performance safe“), die beide die Gesamtnote 1,3 erhalten.

 

Ein Blick auf die Resultate in der Kategorie „klassisch“ zeigt teils deutliche Unterschiede zu den Ergebnissen von Stiftung Warentest. Zwar erhält wieder der Versicherer Europa die beste Note (1,3) für seine private Altersvorsorge. Den ersten Platz teilt sich das Unternehmen allerdings mit der Allianz („PrivatRente Klassik“). Der Anbieter erhielt Finanztest nur ein „befriedigend“. Gleiches gilt für die Alte Leipziger („Private Rentenversicherung“), die beim Institut für Vorsorge und Finanzplanung auf Rang 3 landet.

Private Rentenversicherung mit Einmalzahlung im Test

Die Finanzzeitung €uro am Sonntag verfolgte bei ihrem private Rentenversicherung Test im April 2015 einen anderen Ansatz. Es wurde untersucht, welches Versicherungsunternehmen die beste Rente gegen einen Einmalbetrag von 50.000 Euro bietet. Diese Variante der privaten Altersvorsorge ist unter Sofortrente bekannt. Abermals kann Europa die beste garantierte Rente von 173 Euro pro Monat bieten. Ein Blick auf die prognostizierte Ablaufleistung – also den Betrag, der nur in Aussicht gestellt, aber nicht garantiert ist – zeigt allerdings, dass der Testsieger nur auf dem letzten Platz landet. Wesentlich besser schneidet LV1871 mit einer möglichen Rente von 208 Euro ab. Die Garantierente liegt allerdings nur bei 159 Euro.

 

Interessierte, die sich unsicher sind, wie sich ihre Altersvorsorge gestalten soll, ist daher zu empfehlen, sich nur mithilfe eines Vergleichsrechners passende Tarife ermitteln zu lassen, sondern auch den Rat eines Experten aufzusuchen.