Hausratversicherung Test & Vergleich

Hausratversicherung Test & VergleichDie Hausratversicherung bietet umfassenden Schutz für den Hausrat, wenn dieser durch einen Brand oder einen Wasserrohrbruch beschädigt wird, es zum einem Unwetterschaden kommt oder Diebe in die Wohnung bzw. das Haus einbrechen und Dinge entwendet werden. Mit einem Hausratversicherung Vergleich haben Verbraucher die Möglichkeit die verschiedenen am Markt verfügbaren Angebote hinsichtlich Preis und Leistung zu vergleichen und so die am besten geeignete Police zu finden.

Leistungen der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist in der Regel eine Neuwertversicherung, die dem Versicherungsnehmer in ganz unterschiedlichen Schadensfällen finanzielle Unterstützung bietet, wenn Teile des Hausrats zerstört werden oder abhandenkommen. Der Grundschutz umfasst dabei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Unwetter sowie Einbruchdiebstahl. Einige Tarife enthalten aber auch weiterführenden Schutz, etwa gegen Sengschäden, Wasserschäden durch Aquarien bzw. Wasserbetten und als Elementarschadenversicherung auch bei Überschwemmungen, Schneedruck Erdrutschen und ähnlichen Naturgewalten.

Achtung bei der Deckungssumme

Beim Abschluss einer Hausratversicherung müssen Versicherungsnehmer aufpassen, dass die Deckungssumme hoch genug veranschlagt ist. Denn wenn der Hausrat mehr wert ist als die vertraglich geregelte Deckungssumme, dann liegt eine Unterversicherung vor. In der Folge kann sich die Versicherung vorbehalten bei einem Schaden diesen nur anteilig zu erstatten. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt eine Hausratversicherung mit Unterversicherungsverzicht. Natürlich kann man die Deckungssumme auch ohne einen solchen Verzicht jederzeit anpassen, wenn der Wert des Hausrats durch Neuanschaffungen steigt.

Wohnort beeinflusst Preis für Hausratversicherung

Welche Hausratversicherung die wirklich beste am Markt ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn wie günstig eine Hausratversicherung ist, bzw. wie gut das Preis-Leistungs-Verhältnis ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört beispielsweise der Wohnort. Manche Versicherer bieten sehr gute Policen für ländliche Gegenden oder Kleinstädten – in Großstädten eignen sich hingegen die Angebote anderer Anbieter. Deshalb ist es ratsam vor Vertragsabschluss mittels eines Hausratversicherung Vergleichs zu überprüfen, welche Police sich für die eigenen Ansprüche eignet.

Hausratversicherung im Vergleich von Stiftung Warentest

Vor einem Hausratversicherung Vergleich können Verbraucher auch anhand diverser Tests einen ersten Eindruck davon erhalten, welche Versicherer sich möglicherweise empfehlen. Beim letzten Test der Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 4/2014) ergaben sich beispielsweise erhebliche Preisunterschiede zwischen den Angeboten. Die Experten der Stiftung Warentest überprüften dabei die Jahresbeiträge für vier verschiedene Städte. Während einige Tarife in der Modellstadt Altenburg schon für ca. 100 Euro erhältlich waren, müssen Versicherte für andere Policen mehr als das Dreifache aufwenden. Daran zeigt sich, dass ein umfassender Hausratversicherung Vergleich hohe Mehrkosten sparen kann. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn man in einer Großstadt wohnt oder sich gegen weitere Risiken, wie Elementarschäden, absichern möchte.

So funktioniert der Hausratversicherung Vergleich

Ein Hausratversicherung Vergleich ist beispielsweise mittels eines Tarifrechners möglich. Dabei müssen einige Angaben zu Wohnung bzw. dem Haus, den Wohnort und Wünsche bezüglich des Leistungsumfangs gemacht werden. Auf diese Weise erhalten Verbraucher bei einem Vergleich ein möglichst genaues Ergebnis. Im Anschluss an den Vergleich, besteht zudem die Möglichkeit, den Wunschtarif gleich zu beantragen. Wer bereits ein Hausratversicherung besitzt und diese wechseln will, profitiert im Übrigen dann, wenn die Versicherung in den letzten Jahren schadensfrei verlaufen ist. Denn dann gibt es oftmals Rabatte auf die Versicherungsbeiträge der neuen Police.

Hausratversicherung Test

HausratversicherungIn aktuellen Hausratversicherung Tests wird vor allem auf günstige Beiträge der entsprechenden Policen geachtet.

 

Tatsächlich bieten viele Tarife bei entsprechender Deckungssumme ähnliche Leistungsbausteine an. Der Preis sollte allerdings nicht das einzige Auswahlkriterium für eine Hausratversicherung sein.

 

Die Hausratversicherung gehört zu den verbreitetsten Versicherungspolicen in Deutschland. Schließlich ist der Hausrat in den meisten Haushalten mehrere Tausend bzw. Zehntausend Euro wert. Kein Wunder also, dass regelmäßig Tests durchgeführt werden, um Verbraucher bei ihrer Suche nach einer geeigneten Versicherungspolice zu unterstützen. Wer sich an einem solchen Hausratversicherung Test orientiert, sollte allerdings überprüfen, anhand welcher Kriterien und Musterfälle die Versicherungsverträge überprüft werden. So eignet sich beispielsweise eine sehr gute Hausratversicherung für ländliche Regionen nicht unbedingt auch für Großstadtbewohner.

Hausratversicherung Test der Stiftung Warentest

Der letzte große Hausratversicherung Test der Stiftung Warentest wurde in der Finanztest-Ausgabe 4/2014 veröffentlicht. Dabei wurden insgesamt 116 Tarife anhand von Modellhaushalten in vier deutschen Städten (Altenburg, Darmstadt, Hannover und Köln) bewertet. Im Gegensatz zu anderen Versicherungstests wurden bei der Untersuchung zur Hausratversicherung keine Qualitätsurteile vergeben, sondern überprüft, welche Angebote für die vorgegebenen Haushalte den günstigsten Schutz bieten. Dadurch wurde auch ersichtlich, wie groß die Preisspannen bei der Hausratversicherung sind. Während der günstigste Tarif im Test für den Altenburger Haushalt 99 Euro pro Jahr kostet, müssen Versicherte bei den teuersten Policen über 300 Euro jährlich aufwenden.

 

Die günstigsten Hausratversicherungen im Test von Finanztest (für Altenburg):

 

  1. WGV – Basis (99 Euro)
  2. Asstel – Plus (103 Euro)
  3. Bayerische – Optimal Komfort (105 Euro)
  4. Docura – Standard (106 Euro)
  5. GVO – Vit (107 Euro)

Hausratversicherung Test 2014 von ÖKO-Test

Auch die ÖKO-Test untersuchte für die April-Ausgabe 2014 Hausratversicherungen. Dazu wurden 372 Tarife von 46 Versicherern unter die Lupe genommen. Sechs Tarife von fünf Anbietern erreichten dabei die Bestbewertung „1. Rang“. Doch unter den Hausratversicherung Testsiegern findet sich nur ein Versicherer, der auch bei der Stiftung Warentest als sehr günstiges Angebot abgeschnitten hat. Das liegt auch daran, dass die Experten bei den Tests unterschiedlich vorgegangen sind. So wurden für den Hausratversicherung Test der ÖKO-Test keine Mindestkriterien aufgestellt, die die Tarife erfüllen müssen, um überhaupt berücksichtigt zu werden. Vielmehr wurde das Preis-Leistungs-Verhältnis für die Gesamtbewertung bemessen.

 

Hausratversicherung Testsieger 2014:

 

  1. Maxpool
  2. Ostangler Brandgilde
  3. InterRisk (zwei Tarife)
  4. Medien
  5. GVO

Hausratversicherung Test: So ist Ihr Hausrat geschützt

Die Ergebnisse der Hausratversicherung Tests machen deutlich: Mit einem Vergleich der Angebote kann man leicht eine Versicherung finden, die schon für wenige Euro monatlich einen effektiven Kostenschutz gegen Einbruchdiebstahl, Feuer- und Leitungswasserschäden sowie Unwetter bietet. Die Versicherung deckt dabei nicht nur Möbel und Einrichtungsgegenstände ab. Zum Hausrat gehören auch Elektrogeräte, Teppiche, Kleidung und sogar Lebensmittel und Bargeld. Weitere Leistungen können zum Beispiel den Schutz vor Fahrraddiebstahl beinhalten.

Darauf bei der Versicherung achten

Wichtig ist es, bei Abschluss einer Versicherung auf die Höhe der Deckungssumme zu achten. Dabei gilt ein Richtwert von 600-800 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Zwar bedeutet eine höhere Versicherungssumme auch höhere Versicherungsbeiträge. Hier sollte man allerdings keine Kosten sparen, da bei einer Unterversicherung ein Schaden nur anteilig von der Versicherung erstattet wird. Wird beispielsweise bei einem Wohnungsbrand die gesamte Einrichtung zerstört, dann kann das im schlimmsten Fall zu Leistungsunterschieden von mehreren tausend Euro führen.