Hausratversicherung Test & Vergleich

Hausratversicherung Test & VergleichDie Hausratversicherung bietet umfassenden Schutz für den Hausrat, wenn dieser durch einen Brand oder einen Wasserrohrbruch beschädigt wird. Richtet ein Unwetter einen Schaden an oder steigen Diebe in die Wohnung beziehungsweise das Haus ein, begleicht die Hausratversicherung die entstandenen Schäden. Mit einem Hausratversicherung Vergleich haben Verbraucher die Möglichkeit, die verschiedenen am Markt verfügbaren Angebote hinsichtlich Preis und Leistung zu vergleichen, um die am besten geeignete Police für sich zu finden. Zudem können sich Mieter und Hausbesitzer an den Testergebnissen namhafter Institute orientieren.

Leistungen der Hausratversicherung

Der Grundschutz einer Hausratversicherung umfasst Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Unwetter sowie Einbruchdiebstahl. Einige Tarife enthalten aber auch weiterführenden Schutz, etwa gegen:

  • Seng- und Überspannungsschäden
  • Wasserschäden durch Aquarien oder Wasserbetten
  • Schäden an Cerankochfeldern oder Glaskeramik
  • Fahrraddiebstahl

Zusätzlich sind Versicherte mit einer Elementarschadenversicherung bei Überschwemmungen, Schneedruck, Erdrutschen und ähnlichen Naturgewalten abgesichert.

Achtung bei der Deckungssumme

Beim Abschluss einer Hausratversicherung müssen Versicherungsnehmer aufpassen, dass die Deckungssumme hoch genug veranschlagt ist. Ist der Hausrat mehr wert als die vertraglich geregelte Deckungssumme, liegt eine Unterversicherung vor. In der Folge kann sich die Versicherung vorbehalten, bei einem Schaden diesen nur anteilig zu erstatten. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt eine Hausratversicherung mit Unterversicherungsverzicht. Dieser garantiert, dass die Versicherungsgesellschaft bei einem Schaden leistet, selbst wenn die Deckungssumme zu niedrig angesetzt wurde.

Wohnort beeinflusst Preis für Hausratversicherung

Welche Hausratversicherung die wirklich beste am Markt ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn wie günstig eine Hausratversicherung ist, beziehungsweise wie gut das Preis-Leistungs-Verhältnis ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört beispielsweise der Wohnort. Aus diesem Grund werden bei vielen Tests mehrere Wohnorte als Musterbeispiele für die Berechnung der besten Hausratversicherungen zugrunde gelegt. Interessierte, die erfahren wollen, welcher Tarif sie günstig zu den gewünschten Leistungen am eigenen Wohnort schützt, können mit einem Vergleichsrechner zur Hausratversicherung schnell und einfach einen Überblick erhalten.

Hausratversicherung Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest führt regelmäßig Tests zur Hausratversicherung durch. Dabei zeigt sich immer wieder, dass es vor allem auf einen genauen Preisvergleich ankommt. Denn je nach Wohnort kann zwischen dem günstigsten und dem teuersten Tarif schnell ein Preisunterschied von mehreren hundert Euro pro Jahr liegen. Oftmals zeigen sich solche Beitragsunterschiede sogar bei gleichwertigen Leistungen.

Der letzte Test aus dem Jahr 2016 bestätigt diese Einschätzung (Finanztest 10/2016). Die Experten der Stiftung Warentest haben dafür 108 Tarife von insgesamt 52 Versicherern überprüft. Als vergleichsweise teurer Ort wurde Köln für einen der untersuchten Modellhaushalte herangezogen. Beim günstigsten Versicherer kostet die Hausratversicherung mit Elementarschadenschutz pro Jahr 170 Euro. Der teuerste Anbieter verlangt hingegen jährlich 601 Euro. Wer in München wohnt und lieber auf die Elementarschadenversicherung verzichten will, zahlt zwischen 64 Euro und 313 Euro. Teilweise müssen Immobilienbesitzer und Mieter also mit rund dem fünffachen Jahresbeitrag rechnen, wenn sie nicht im Vorfeld die Tarife miteinander vergleichen.

Die günstigsten Angebote bei Stiftung Warentest:

  • Ammerländer – Basis oder Economic
  • BavariaDirekt – Hausratversicherung
  • Docura – Smart oder Protect
  • GVV-Privat – Basis, Komfort oder Premium
  • InterRisk – XXL
  • Medien – Top
  • WGV – Basis

Die leistungsstärksten Tarife zur Hausratversicherung im Test

Angesichts der hohen Kostenunterschiede vernachlässigen viele Menschen, die sich nach einer guten Hausratversicherung umsehen, die Leistungen. Auch hier ist längst nicht jeder Tarif wie der andere. Neben dem Elementarschadenschutz sind es vor allem Leistungsbausteine wie die Fahrrad- oder die Glasversicherung, die aus einem guten einen hervorragenden Hausratschutz machen können. Darüber hinaus sind es oft übersehene Hilfen wie die Übernahme der Unterbringungskosten, wenn der Versicherte nach einem Wohnungsbrand zeitweise im Hotel leben muss, die eine echte Unterstützung im Schadensfall darstellen.

Das Analyseunternehmen Ascore Das Scoring hat sich in seinem Test daher nicht mit den Kosten verschiedener Hausrattarife beschäftigt, sondern einzig die Leistungen von insgesamt 88 Angeboten analysiert. Die Experten haben dabei Punkte für verschiedene Leistungsbereiche vergeben. Zwölf Tarife von acht Versicherern erreichten das bestmögliche Ergebnis.

Hausratversicherungen mit Topleistungen:

AnbieterTarif(e)
ConceptifCIF:PRO complete best advice qm
CIF:PRO complete best advice vs
Die BayerischeHausrat-Police OPTIMAL Prestige
GVOTOP-VIT (VS-Modell)
TOP-VIT (QM-Modell)
InterlloydEurosecure-Plus
InterRiskHausrat XXL
JanitosBest Selection 2015
Rheinland Versicherungs AGHausrat Premium mit Best Leistung
Hausrat Plus
Rhion VersicherungHausrat Premium mit Best Leistung
Hausrat Plus

Diese Versicherer sind empfehlenswert aus Kundensicht

Ein weiterer Test untersucht das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Konditionen, die Kundenberatung, -kommunikation und -service sowie die Tarifleistung unterschiedlicher Hausratversicherer. Im Fairness-Test wurden dazu über 2.600 Versicherungskunden im Auftrag von Focus-Money (44/2016) befragt. Im Gesamturteil bewerten die Teilnehmer sieben Anbieter mit der Bestbewertung sehr gut. Neun erreichen eine gute Einschätzung.

Im Bereich Service vergeben die Kunden dabei durchschnittlich die schlechtesten Noten. So wünschen sich viele Versicherte mehr Belohnung bei Kundentreue oder Kulanz bei Beschwerden oder Reklamationen. Hinsichtlich der Beratungsqualität sind die Befragten hingegen am zufriedensten. Sie loben insbesondere die Kompetenz der Versicherungsmitarbeiter. Allerdings bemängeln 17 Prozent eine unzureichende Aufklärung über die Schadenminderungspflicht.

Achtung: Die Schadenminderungspflicht führt schnell zu einer Ablehnung von Leistungen, wenn Versicherte einfache Schritte unterlassen, um einen Schaden wenn möglich abzuwenden beziehungsweise die Gesellschaft auf ein erhöhtes Schadensrisiko hinzuweisen. Wird beispielsweise im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen an einem Wohnhaus ein Gerüst aufgestellt, sollten Mieter ihren Versicherer aufgrund der erhöhten Einbruchgefahr darüber informieren.

Die besten Versicherer im Fairness-Test zur Hausversicherung:

  • Ammerländer Versicherung
  • DBV
  • Continentale
  • Haftpflichtkasse Darmstadt
  • VGH
  • Westfälische Provinzial
  • WGV

Hausratversicherung Test: So ist der Hausrat bestens geschützt

Die Ergebnisse der Hausratversicherung Tests machen deutlich: Mit einem Vergleich der Angebote kann man leicht eine Versicherung finden, die schon für wenige Euro monatlich einen effektiven Kostenschutz gegen Einbruchdiebstahl, Feuer- und Leitungswasserschäden sowie Unwetter bietet. Beim Tarifvergleich können Interessierte zudem problemlos überprüfen, ob das gewünschte Angebot zusätzlich wertvolle Extraleistungen bietet.

Spartipp: Menschen, die bereits über eine Absicherung verfügen, können mit dem Vergleich zur Hausratversicherung ebenfalls schnell überprüfen, ob es einen Tarif gibt, der ihnen gleichwertigen oder sogar besseren Schutz zu einem günstigeren Beitrag bietet.