Gebäudeversicherung Test & Vergleich

GebäudeversicherungAuch wenn die Gebäudeversicherung bisher noch nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, so ist der Abschluss für alle Hausbesitzer sinnvoll. Schließlich springt der Versicherer für Schäden ein, die etwa durch Feuer oder Sturm verursacht wurden. Ohne diese Absicherung würden die Kosten beispielsweise für ein neues Dach viele Hauseigentümer vor eine große finanzielle Belastungsprobe stellen.

Leistungen der Gebäudeversicherung

Eine Gebäudeversicherung, auch Wohngebäudeversicherung genannt, leistet für Schäden, die durch Brand, Leitungswasser, Sturm und Hagel verursacht wurden. Da gerade in den letzten Jahren die Schäden durch Herbststürme und -orkane zugenommen haben, empfiehlt sich eine Gebäudeversicherung jetzt erst recht für jeden Hauseigentümer. Neben den Basisleistungen können sie mit dem Versicherer auch Leistungen bei sogenannten Elementarschäden vereinbaren. Dabei übernimmt der Anbieter auch Schäden, die beispielsweise durch

  • Hochwasser
  • Erdrutsch
  • Lawinen
  • Überschwemmung
  • Erdbeben

verursacht wurden. Gerade in einigen Gebieten Deutschlands kann eine zusätzliche Absicherung gegen Hochwasserschäden sehr sinnvoll sein. Je gefährdeter jedoch die Region ist, in der das Haus steht, desto höher sind die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung mit Elementarschadenschutz.

Was ist mit der Gebäudeversicherung abgesichert?

Mit einer Gebäudeversicherung schützen Hausbesitzer nicht nur sich und ihr Haus vor den erheblichen finanziellen Folgen, die ein versicherter Schaden mit sich ziehen kann. Auch alle fest mit dem Gebäude verbauten Objekte sind abgesichert. Dazu zählen etwa Heizungen und Einbauküchen. Daneben können auch ein Carport oder ein Gartenhaus in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden. Die Anbieter unterscheiden sich jedoch dabei, welche Objekte im Detail mitversichert sind. Daher lohnt sich hier für Interessierte ein genauer Blick in die Vertragsunterlagen.

Welche Kosten hat eine Gebäudeversicherung?

Die Kosten der Gebäudeversicherung hängen von vielen Faktoren ab, beispielsweise von der Bauweise des Gebäudes und den gewünschten Leistungen. Auch der Standort und das Baujahr beeinflussen die Beitragshöhe ebenso wie die Verwendung des Hauses. Pauschale Aussagen sind daher schwierig. Allerdings unterscheiden sich die vielen Anbieter teils deutlich im Preis-Leistungs-Verhältnis. Laut Öko-Test ist die Preisspanne sogar „gigantisch“. Hausbesitzer, die auf der Suche nach einer Gebäudeversicherung sind oder zu einer neuen, besseren Wohngebäudeversicherung wechseln wollen, sollten daher unbedingt die unterschiedlichen Tarife mithilfe eines kostenlosen Vergleichsrechners miteinander vergleichen.

Welche Anbieter überzeugen im Gebäudeversicherung Test?

Ein Blick auf bisherige Testsieger empfiehlt sich. Da jedoch Stiftung Warentest, Öko-Test, Focus-Money und Co. zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, welches Angebot das wirklich beste ist, gehen Hauseigentümer mit einem individuellen Vergleich auf Nummer sicher. Denn anstatt sich als Hausbesitzer an empfehlenswerten Angeboten für Modellfälle bzw. -häuser zu orientieren, finden sie mit einem unverbindlichen Tarifvergleich die optimale Gebäudeversicherung für ihr Haus.

Gebäudeversicherungen mit aktuellen Top-Ergebnissen bei Öko-Test (Oktober 2014):

  • InterRisk – XXL
  • Medien-Versicherung – Premium sowie Komfort inkl. grobe Fahrlässigkeit und Vandalismus
  • Maxpool – Max-Wohngebäude Premium

bei Focus-Money (Mai 2014)

  • Grundeigentümer – Pro Domo Premium (Standard Schutz)
  • Waldenburger – Grunddeckung (Top-Schutz)

bei Stiftung Warentest (Juli 2011)

  • Axa – alternativ
  • Grundeigentümer – Schutz 45
  • Häger – Basis
  • Medien-Versicherung – Komfort sowie Standard
  • Adler – Normal

Die aktuell beste Gebäudeversicherung finden

Ein persönlicher Vergleich ist nicht nur wichtig, um einen Tarif zu finden, der auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Auch wenn ein Gebäudeversicherung Test einen guten Überblick über die aktuell besten Angebote gibt, so ist dies immer nur eine Momentaufnahme. Ob beispielsweise die besten Wohngebäudeversicherungen von Stiftung Warentest bezüglich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses heute noch zu empfehlen sind, erfahren Interessierte erst nachdem sie möglichst viele Angebote gegenübergestellt und deren Konditionen verglichen haben.

Wohngebäudeversicherung Test

Ein Gebäudeversicherung Test gibt Hausbesitzern eine gute Orientierung, welche Anbieter sich für die Absicherung von Haus und Grund empfehlen. Dabei sollte der Abschluss nicht auf die lange Bank geschoben werden. Denn richten Unwetter Schäden an den eigenen vier Wänden an, können die Kosten für Reparatur, Neuanschaffung und Aufräumarbeiten ein finanzielles Loch in die Haushaltskasse reißen. Nicht selten steht sogar die existenzielle Existenz auf dem Spiel. Doch selbst wer schon eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen hat, sollte regelmäßig überprüfen, ob der Tarif noch zu den besten auf dem Markt gehört.

Wohngebäudeversicherung Testsieger bei Stiftung Warentest

Im Jahr 2014 hat es mehrere Tests gegeben, darunter von Öko-Test und Focus-Money. Leider fehlt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest. Die letzte stammt aus dem Jahr 2011. Dabei wurden sowohl Testsieger für herkömmliche Tarife als auch die besten Anbieter einer Versicherung gegen Elementarschäden ermittelt. Denn während die Versicherung in der Regel nur für Schäden aufkommt, die durch Brand, Leitungswasser und Sturm entstehen, schützt eine zusätzliche Elementarschäden-Versicherung auch dann, wenn das Haus durch Hochwasser und andere Naturgewalten in Mitleidenschaft gezogen wird.

 

Die Gebäudeversicherung Testsieger der Stiftung Warentest ergeben sich aus der Preisanalyse für ein bestimmtes Leistungsspektrum. Im Vergleich zur Konkurrenz bieten Axa, Grundeigentümer, Häger, Helvetia und Medien ein durchschnittliches sehr gutes Preisniveau. Bei der Versicherung gegen Elementarschäden ist es schwer, einen Testsieger zu nennen, da die Stiftung Warentest lediglich Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter aufgelistet hat.

Gebäudeversicherung Test von Focus-Money, Öko-Test und Co.

Aktueller als der Wohngebäudeversicherung Test der Verbraucherorganisation ist die Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) aus dem April 2014. Dazu wurden die jeweils günstigsten Angebote von 13 Filialversicherern hinsichtlich Leistung und Kosten analysiert. Die Top 3 setzt sich zusammen aus

 

  • DEVK
  • Interlloyd
  • VHV

wobei die beste Leistung und Vertragsausstattung die Interlloyd bietet, den besten Preis Huk-Coburg. Der Versicherer platziert sich in der Gesamtbewertung auf Rang 4. Generell kommt das DISQ zwar zu dem Fazit, dass es die „Versicherung mit Top-Leistung zu einem Spottpreis“ nicht gibt. Allerdings muss „eine solide Versicherungsausstattung nicht unbedingt teuer sein.“ Hohe Einsparpotenziale in Bereich von mehr als 50 Prozent sind durch einen Tarifvergleich möglich. Jedoch können geringere Beiträge mitunter zulasten von Leistungen gehen.

Wohngebäudeversicherung Test: Drei Anbieter mit top Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Gebäudeversicherung Test der Focus-Money (Ausgabe 21/2014) konzentriert sich auf Tarife mit Standard- und Top-Schutz. Zu letztgenannten zählen Angebote zur Wohngebäudeversicherung, die beispielsweise auch Mehrkosten durch behördliche Auflagen oder Überspannungsschäden mit mindestens 20 Prozent der Versicherungssumme mitversichern.

 

Die Gesamtnote setzt sich aus der Bewertung der Leistungen und der Kosten zusammen. Drei Anbieter erhalten dabei die Note 1,3 und zählen so zu den besten Tarifen in Bezug auf den Standard-Schutz. Diese Versicherer sind

 

  • Grundeigentümer („Pro Domo Premium“)
  • GVV Privat („Premium“)
  • Rhion („Wohngebäude – Plus“)

Die beste Versicherung für das Haus, die einen Top-Schutz bietet, ist Waldenburger („Grunddeckung“). Das Unternehmen sichert sich als einziges die Note 1,0.

Gigantische Preisunterschiede im Gebäudeversicherung Test

Öko-Test untersuchte für die Sonderausgabe „Bauen, Kaufen, Finanzieren“ 76 Angebote zur Wohngebäudeversicherung. Der Test aus dem Oktober 2014 zeigt dabei „gigantische Preisunterschiede am Markt“ auf. So kostet der teuerste Tarif in der Untersuchung fast 270 Prozent mehr als der günstigste. Auf einen Vergleich sollten Hausbesitzer daher nicht verzichten. Aus Sicht der Tester gibt es drei Anbieter, bei denen das Preis-Leistungsverhältnis passt. Dies sind:

 

  • InterRisk „XXL“
  • Medien-Versicherung „Premium“ sowie „Komfort inklusive grobe Fahrlässigkeit und Vandalismus“
  • Maxpool „Max-Wohngebäude Premium“

Zusätzlich wurde geprüft, welche Versicherung auch dann zu den Wohngebäudeversicherung Testsiegern zählt, wenn der Schutz vor Elementarschäden in die Bewertung einfließt. Hier kann nur die InterRisk mit dem bereits genannten Angebot vollends überzeugen.

 

Weitere ausführliche Testergebnisse zur Gebäudeversicherung finden Sie auf finanzen.de

Individueller Tarifvergleich führt zur besten Wohngebäudeversicherung

Die verschiedenen Tests zeigen, dass es abhängig von den Untersuchungskriterien unterschiedliche Testsieger gibt. Generell zeigt sich allerdings, dass sich die eigenen vier Wände schon günstig absichern lassen. Wer jedoch auch den zusätzlichen Schutz gegen Hochwasser und Co. haben möchte, muss dafür teils deutlich tiefer in die Tasche greifen. Dennoch sollten sich Eigentümer überlegen, ob eine Elementarschäden-Versicherung sinnvoll ist. Denn kommt es zum Ernstfall, ist der verursachte Schaden meist wesentlich größer als die gezahlten Versicherungsbeiträge.