Krankenkassenvergleich: Schweizer können ordentlich sparen

Mit einem Krankenkassenvergleich können Schweizer und Zugezogene viel Geld sparen. Denn abhängig von der Krankenkasse, dem gewählten Versicherungsmodell und der Höhe der Franchise ergeben sich deutliche Einsparpotentiale. Finden Sie mit dem Krankenkassenvergleich die günstigste Krankenkasse in Ihrem Kanton.

Die obligatorische Grundversicherung in der Schweiz

Bis auf wenige Ausnahmen müssen alle in der Schweiz lebenden Menschen auch eine Grundversicherung bei einer Krankenkasse abgeschlossen haben. Diese übernimmt die Grundversorgung bei Krankheit und Mutterschaft sowie – sofern keine Unfalldeckung als Arbeitnehmer über die UVG besteht – bei Unfall. Eine günstige Krankenkasse finden Schweizer mit einem Krankenkassenvergleich.

So funktioniert der Krankenkassenvergleich

Der Vergleich der Krankenkassen berücksichtigt alle Anbieter der Grundversicherung, die in der gewünschten Region zur Verfügung stehen. Denn es gibt zwar über 90 Krankenkassen in der Schweiz. Allerdings sind einige davon auf bestimmte Kantonen und Region beschränkt. Dennoch haben Schweizer überall eine grosse Auswahl an Krankenkassen. Diese leisten bei der Grundversicherung (abgesehen von der freien Arztwahl) zwar alle das gleiche. Die Kosten für die Krankenversicherung bzw. die Höhe der Prämien unterscheidet sich aber zum Teil erheblich. Der Krankenkassenvergleich liefert kostenlos und unverbindlich einen Überblick zu den verschiedenen Angeboten. Mittels von Krankenkassen Offerten erfahren Sie, welche Krankenkasse in der Schweiz die günstigste Alternative zu Ihrem bisherigen Schutz bietet. Darüber hinaus lassen sich die Prämien weiterhin senken.

Versicherungsmodelle können zu Beitragseinsparung führen

Wer seine Beiträge reduzieren möchte, kann über den Krankenkassenvergleich auch erfahren, ob dies beispielsweise durch die Wahl eines anderen Versicherungsmodells möglich ist. Dabei gibt es vier verschiedene Varianten:

 

  • Traditionelle Grundversicherung
  • HMO-Modell
  • Hausarzt-Modell
  • Telmed-Modell

Bei der traditionellen Krankenversicherung fallen in der Regel die höchsten Beiträge an. Dafür haben Versicherte hier den Vorteil der freien Arztwahl. Bei den drei anderen Varianten kann der Versicherte erst dann Leistungen von der Krankenkasse in Anspruch nehmen, wenn er sich dazu bereiterklärt, bei Behandlungsbedarf (nicht bei Notfällen) als erstes den Hausarzt bzw. einen Arzt eines HMO-Centers aufzusuchen, bzw. eine telefonische Beratung zur weiteren Behandlung und dem zuständigen Arzt in Anspruch zu nehmen. Je nach Modell sind hier gegenüber der traditionellen Grundversicherung Einsparungen in Höhe von 5 bis 25 Prozent möglich.

Krankenkassenvergleich: Selbstgewählte Franchise für günstigere Beiträge

In der Schweizer Grundversicherung werden auch bei anerkannten Behandlungen nicht alle Kosten übernommen. So muss der Versicherte vorerst eine ordentliche Franchise von 300 Franken im Jahr bezahlen, Kosten die darüber hinausgehen zahlt der Patient bis zu einem Maximalwert von 700 Franken zu 10 Prozent aus der eigenen Tasche. Es lässt sich aber auch eine freiwillige Franchise vereinbaren. Dies darf bis zu 2.500 Franken betragen. Als Gegenleistungen verlangt die Krankenkasse hier geringere monatliche Prämien.

 

Wie hoch genau die Kostenersparnis durch die freiwillige Franchise ausfällt, lässt sich mit dem Krankenkassenvergleich überprüfen. Dabei sollten Schweizer Versicherte jedoch immer bedenken, dass die Franchise nicht zu hoch ausfallen darf. Wer darauf hofft, nicht zu erkranken und durch die Beitragsersparnis zu profitieren, kommt gegebenenfalls in finanzielle Schwierigkeiten, wenn wider Erwarten doch umfangreiche Behandlungen, Untersuchungen oder teure Medikamente notwendig werden.

Mit Zusatzversicherung Schutz der Krankenkasse aufstocken

Zusätzlich zur Grundversicherung können sich Schweizer mit einer Zusatzversicherung weitere Leistungen im stationären, ambulanten oder zahnmedizinischen Bereich sichern. Hierzu gibt es viele Tarife, die sich sowohl hinsichtlich der Kosten als auch der Leistungen unterscheiden. Daher empfiehlt es sich ebenso wie beim Krankenkassenvergleich im Vorfeld die Angebote gegenüberzustellen, um eine massgeschneiderte Lösung zu finden.