Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

BerufsunfähigkeitsversicherungDie Berufsunfähigkeitsversicherung sichert die persönliche Arbeitskraft ab. Wie wichtig ein der Schutz ist, zeigt ein Blick in die Statistik. Jeder vierte Berufstätige wird noch vor dem regulären Renteneintritt berufsunfähig. Die Leistungen vom Staat reichen dann nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Kriterien einer guten Versicherung

Die Qualität einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kann sich an einigen Klauseln im Versicherungsvertrag festmachen lassen. Zum einen ist die vereinbarte Höhe der monatlichen Zahlungen entscheidend für einen guten Schutz. Zum anderen der Zeitpunkt des Zahlungsbeginns. Außerdem ist es sehr wichtig, dass die sogenannte „abstrakte Verweisung“ aus dem Vertrag ausgeschlossen ist. Sie erlaubt es dem Versicherer die Zahlung zu verweigern, wenn der Versicherte einer anderen Arbeit nachgehen könnte als seinem eigentlichen Beruf.

Häufige Ursachen von Berufsunfähigkeit

Der häufigste Grund für eine dauerhafte oder vorübergehende Berufsunfähigkeit sind psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burnout. Krebserkrankungen, Schädigungen am Bewegungsapparat sowie Herz- und Kreislaufprobleme sind weitere Gründe für das Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Dabei sind nicht nur Menschen mit körperlich anstrengen Berufen betroffen, sondern auch Akademiker und Menschen, die hauptsächlich am Schreibtisch arbeiten. Allgemein gilt, dass sich jeder Erwerbstätige gegen den Verlust der eigenen Arbeitskraft absichern sollte.

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test

Berufsunfähigkeitsversicherungen sind immer wieder Gegenstand von Tests. Die Untersuchungen können helfen, sich einen Überblick über die verschiedenen Anbieter, Preise und Konditionen zu verschaffen, ersetzen aber niemals einen Vergleich durch Experten. Die Gründe dafür sind einfach: Viele Berufsunfähigkeitsversicherung Tests werden anhand von Modellkunden ausgewertet. Da aber vor allem die persönlichen Lebensumstände wie Alter, Vorerkrankungen, Beruf und sogar gefährliche Hobbys die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmen, müssen die Anbieter für jeden Interessierten individuell unter die Lupe genommen werden.

 

Im Dezember 2014 hat die WirtschaftsWoche in Verbindung mit dem unabhängigen Analysehaus Softfair verschiedene Tarife für 30-jährige Modellkunden mit unterschiedlichen Berufen untersucht. Für eine gewünschte Rentenleistung zwischen 2.000 und 3.000 Euro, die bis zum 65. Lebensjahr gezahlt wird, konnten beispielsweise Tarife folgender Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen:

 

  • Canada Life
  • HDI
  • Die Bayerische
  • Die Nürnberger
  • Alte Leipziger

Berufsunfähigkeitsversicherung: Alte Testsieger

Die Stiftung Warentest wirft regelmäßig ein Auge auf die Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen. Die letzte Untersuchung stammt aus dem Jahr 2013 (Finanztest 07/2013). Dabei konnten 58 von 75 verschiedenen BU-Tarifen die Note „sehr gut“ erreichen. Die Top 4 Anbieter mit ausgezeichneten Ergebnissen sind für das Jahr 2013:

 

  • AachenMünchener
  • Europa
  • Hannoversche
  • VHV

Bei der Untersuchung der Stiftung Warentest wurde vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis als Testkriterium berücksichtigt. Auch hier benutzten die Verbraucherschützer Modellkunden aus unterschiedlichen Berufsgruppen, mit verschiedenem Alter und Rentenhöhe.

 

Die unterschiedlichen Testergebnisse zeigen vor allem eins. Ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung gut oder schlecht abschneidet, hängt auch mit den individuellen Lebensumständen des Modellkunden zusammen. Der individuelle Vergleich steht gerade bei der Berufsunfähigkeitsversicherung an erster Stelle. So können die Testsieger der verschiedenen Institute eine gute Orientierung sein, aber niemals Entscheidungsgeber für einen Versicherungstarif.