Bauherrenhaftpflichtversicherung Test & Vergleich

Bauherrenhaftpflichtversicherung VergleichEin genauer Bauherrenhaftpflichtversicherung Vergleich hilft schon vor Beginn des Hausbaus einen genauen Überblick über die Angebote zur Absicherung während der Bauzeit zu erhalten. Da es zu dieser Versicherung kaum aktuelle Testergebnisse unabhängiger Institute gibt, ist ein Vergleich der unterschiedlichen Tarife daher besonders wichtig. Für Hausbauer besonders interessant: Die Bauherrenhaftpflicht kann in der Regel in Verbindung mit der ebenfalls wichtigen Bauleistungsversicherung abgeschlossen werden.

Leistungen der Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung bietet während der gesamten Bauzeit umfassenden Schutz gegen Schadenersatzansprüche, die in Verbindung mit dem Bau des Eigenheims stehen. Oftmals reicht schon ein einmaliger Betrag aus, um sich vor hohen Forderungen zu schützen. Hausbauer sollten das Risiko hierbei nicht unterschätzen. Denn kommt beispielsweise bei einem Unfall auf dem Baugelände ein Mensch zu Schaden, dann kann der Bauherr unter Umständen für alle entstandenen Kosten haftbar gemacht werden. Selbst dann, wenn ihn unmittelbar keine Schuld an dem Unfall trifft.
Beispiel: Ein Bauzaun wird bei einem Sturm umgeworfen und fällt auf mehrere parkende Autos. Zwar entstehen nur Lackschäden, dies jedoch gleich an mehreren Fahrzeugen. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung kommt für die entsprechenden Schadensersatzansprüche auf.

Erweiterter Schutz für Neu- und Umbau

Neben der Bauherrenhaftpflichtversicherung ist auch die Bauleistungsversicherung ein wichtiger Schutz für Bauherren. Diese leistet jedoch nicht, wenn andere zu Schaden kommen. Vielmehr erstattet sie dann entstehende Kosten, wenn es durch Umwelteinflüsse, wie Sturm oder Überschwemmung zu Schäden am Bau kommt, bzw. Diebe bereits verbaute Teile (Heizkörper o.ä.) mitgehen lassen. Die Bauleistungsversicherung wird häufig in Kombination mit der Bauherrenhaftpflichtversicherung oder auch der Feuerrohbauversicherung angeboten. Solche Kombipolicen sind mitunter deutlich günstiger als die entsprechenden Einzelpolicen. Hier lohnt sich also ein Vergleich der Angebote.

Bauherrenhaftpflichtversicherung im Vergleich

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung gehört zu den Policen, die nicht regelmäßig von großen Verbraucherorganisationen wie der Stiftung Warentest untersucht werden. Daher gibt es auch kaum aktuelle Tests zur Bauherrenhaftpflichtversicherung oder Gebäudeneubauversicherung. Der letzte Test von Stiftung Warentest stammt beispielsweise aus dem Jahr 2011 (Finanztest Ausgabe 5/2011). Damals boten die Huk-Coburg, Haftpflichtkasse Darmstadt und Medien günstigen Haftpflichtschutz. Beim Bauleistungsschutz hoben die Experten der Stiftung Warentest die Angebote von Zurich, Grundeigentümer, Medien und Ostangler hervor. Dabei sollten Verbraucher allerdings bedenken, dass die Versicherer ihre Angebote längst überarbeitet oder neue Tarife auf den Markt gebracht haben können.

Bauherrenhaftpflicht Vergleich: Diese Faktoren beeinflussen die Beiträge

Wer ein neues Haus bauen will oder ein bestehendes Gebäude umbauen möchte, sollte sich vorher umfassend über den besten Versicherungsschutz informieren. Mit einem Bauherrenhaftpflichtversicherung Vergleich finden Sie schnell und einfach heraus, welche Police sich am besten dazu eignet, Sie optimal abzusichern. Beim Vergleich werden dazu einige Daten abgefragt, um ein möglichst genaues Ergebnis zu erzielen. Dazu gehören beispielsweise Angaben zum Standort, ob es sich um einen Neu- oder Ausbau handelt, ob Sie planen einige Arbeiten in Eigenleistung zu erbringen, welche Bauzeit veranschlagt wurde, usw. Anhand dieser Angaben und der Bausumme ergibt sich der einmalige Versicherungsbetrag, der darüber hinaus von Versicherer zu Versicherer variiert. Mit dem Bauherrenhaftpflichtversicherung Vergleich erhalten Sie hier einen umfassenden Überblick und finden so die beste Versicherung für Ihre Bedürfnisse.

Bauherrenhaftpflicht im Test: Guter günstiger Schutz

Für Bauherren ist der gesamte Bau der Immobilie – beginnend mit dem Kauf des Grundstücks bis hin zur Fertigstellung der einigen vier Wände – eine spannende Zeit. Doch neben vielen neuen Erfahrungen, die der Bauherr in dieser Zeit sammelt, kommen auf ihn auch einige Risiken zu. Denn er ist für die Sicherheit auf der Baustelle verantwortlich. Die Absicherung gegen Haftungsrisiken über einen Bauherrenhaftpflicht ist daher äußerst wichtig. Ein Test der Stiftung Warentest zeigt, dass eine gute Bauherrenhaftpflichtversicherung schon für unter 100 Euro zu bekommen ist. Jedoch ist die Aussage zu den Kosten der Versicherung stark abhängig von der Bausumme, sodass jeder Bauherr stets individuell vergleichen sollte, welcher Tarif im Preis-Leistungs-Verhältnis zu ihm passt.

 

Zudem wurde der Test zur Versicherung in der Finanztest-Ausgabe 5/2011 veröffentlicht und ist daher schon etwas in die Jahre gekommen. Dennoch hilft er Interessierten. Denn falls die damaligen Bauherrenhaftpflichtversicherung Testsieger im Zuge eines aktuellen persönlichen Vergleichs ebenfalls zu den besten Angeboten zählen, deutet dies auf eine langjährige hohe Qualität des Versicherers hin.

Bauherrenhaftpflicht Testsieger: 9 Anbieter mit guten Leistungen

Im Bauhaftpflichtversicherung Test wurden 40 Tarife geprüft. 9 von ihnen stehen jedoch nur bestimmten Personengruppen oder in gewissen Regionen zur Verfügung. In der Untersuchung wurde darauf geachtet, ob wichtige Leistungen für den Bauherrn über die Versicherung abgedeckt sind. Dazu zählen Sachschäden durch:

 

  • Erdrutsch
  • Senkung eines Grundstücks
  • Erschütterungen im Zuge von Rammarbeiten
  • Allmähliche Einwirkung von Temperatur, Feuchtigkeit , Gase
  • Schäden durch Gewässerveränderungen

9 der untersuchten Angebote dieser Versicherung weisen im Test die überprüften Leistungen auf und sind daher aus Sicht der Tester empfehlenswert:

 

  • BGV Badische Versicherungen
  • Bruderhilfe
  • Concordia
  • GHV Darmstadt
  • Haftpflichtkasse Darmstadt
  • Helvetia
  • Huk-Coburg
  • Itzehoer
  • Medien

Deutliche Preisunterschiede im Bauherrenhaftpflicht Test

Ein Blick auf die Einmalbeträge zeigt, wer zu den günstigsten Anbietern der Versicherung für Bauherren zählt. Für einen Neubau (Kosten 250.000 Euro) zahlt man bei der Huk-Coburg nur 98 Euro. Dahinter folgen mit jeweils 101 Euro Medien und Haftpflichtkasse Darmstadt. Am teuersten unter den Anbietern mit den besten Leistungen ist die GHV Darmstadt. Dort liegt der Einmalbetrag bei 178 Euro. Bei geringeren Baukosten von 150.000 Euro ergeben sich für den Modellfall jedoch andere Bauherrenhaftpflicht Testsieger. Hier kann Medien mit einmalig 61 Euro den günstigsten Beitrag bieten.

Beitrag senken durch bestimmte Bauweise und geringere Leistungen

Im Bauherrenhaftpflicht Test wird deutlich, dass der Preis für die Versicherung nicht nur von den Baukosten abhängt. Manche Anbieter sind auch günstiger, wenn es sich bei der neu gebauten Immobilie um ein Fertig- oder Massivhaus handelt. Bei einer für den Bau erforderlichen Summe von 250.000 Euro sinken die Kosten für die Versicherung je nach Versicherer auf bis zu 36 Euro. Wer zudem Abstriche bei den Leistungen macht, kann sich ebenfalls günstiger versichern. Die Württembergische verlangt beispielsweise der Untersuchung zufolge pauschal 83 Euro. Wie sinnvoll der Leistungsverzicht allerdings ist, sollte jeder Bauherr im Zweifel mit einem Experten besprechen.